Neuigkeiten

Die Gewinner der 52. LV- Schau Thüringen und LV-Jugendschau stehen fest

Weiterlesen ...

52. Landesverbandsschau

Die Gewinner der 52. LV- Schau Thüringen und LV-Jugendschau stehen fest

Weiterlesen ...

Thür. Heimatrassen

Altes Kulturgut bewahren- helfen Sie mit vom Aussterben bedrohte Rassen zu erhalten.

Weiterlesen ...

Mittelhäuser

Herkunft: Seit 1958 in Ostdeutschland erzüchtet und dort 1963 unter der Bezeichnung „Weiße Wirtschaftstaube“ anerkannt. In der Bundesrepublik nach dem Ursprungsort Mittelhausen, Thüringen, benannt.

Gesamteindruck: Kräftige, flugfähige Taube mit lebhaftem Temperament, nahezu waagerecht getragenem Körper und mittel hohem Stand, ca. 800 g schwer.

Farbenschläge: Weiß, Schwarz

Spaniertauben

Herkunft: In Thüringen, vornehmlich Saale-/Elsterkreis, aus Nürnberger Bagdetten, Feldtauben, Türkentauben und Brieftauben entstanden.

Gesamteindruck: Kräftige, elegante, mittelhoch stehende Taube mit gezogenem Kopf, auffallenden Augenrändern, fast waagerechte Haltung.

Farbenschläge: Einfarbige: Weiß, Schwarz, Blau mit schwarzen Binden, Rot, Gelb
Mit Flügelrose: Rot, Gelb
Weißschilder: Schwarz, Rot, Gelb
Gemaserte: Schwarz, Rot, Gelb
Weißbindige: Schwarz, Schwarz mit weißem Halbmond, Blau, Rot, Gelb
Geganselte: Schwarz, Blau, Rot, Gelb

Thüringer Kröpfer

Herkunft: Seit alters her in Thüringen und Mitteldeutschland gezüchtet.

Gesamteindruck: Mittelgroße Kropftaube mit aufgerichteter Haltung, eleganter Erscheinung, gut entwickeltem Kropf und etwas breit endender Spitzkappe.

Farbenschläge: Einfarbig Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Blau mit oder ohne schwarze Binden, Blaufahl mit oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blaugehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, die vorgenannten Farben auch gemöncht. Getigert in Schwarz, Rot, Gelb.

Altenburger Trommeltauben

Herkunft: Seit Anfang des 18. Jahrhunderts im sächsisch-thüringischen Raum um Altenburg gezüchtet.

Gesamteindruck: Sehr kräftige Feldtaubengestalt, fast waagerechte Haltung, hochstirniger Kopf, sehr gute Trommelstimme

Farbenschläge: Schwarz, Weiß, Rot Gelb, Dom. Rot, Dom. Gelb, Blau mit schwarzem oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Rotfahl, Erbsgelb, (Gelbfahl), Mehllicht mit Binden, Gelercht, Blau-, Blaufahl-, Rotfahl-, Gelbfahl-Gehämmert, Blauschimmel, Rotfahl-, Gelbfahl-Schimmel, Weißbindige und Weißgeschuppte in Hellblau, Blau und Blaufahl, Muselköpfe mit oder ohne Flügelrose in Schwarz, Getigerte und Gescheckte in Schwarz, Blau, Rot, Gelb, Weißköpfe und Gemönchte in Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Hellblau mit weißen Binden oder Weißgeschuppt, Blaufahl, Rotfahl, Erbsgelb (Gelbfahl), Blau-, Rotfahl-, Gelbfahl-Gehämmert.

Schmöllner Trommeltauben

Herkunft: Sachsen und Thüringen. Im Gebiet von Schmölln und Altenburg beheimatet.

Gesamteindruck: Kräftige, lange, mittelhoch gestellte Taube mit fast waagerechter Haltung, Gabelschwanz, behost, glattköpfig, sehr gute Trommelstimme.

Farbenschläge: Weiß, Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit oder ohne schwarze Binden, Blau mit weißen Binden, Blaufahl mit oder ohne dunkle Binden, Rotfahl, Erbsgelb (Gelbfahl), Hellblau mit weißen Binden, Blaugehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Gelercht, Muselköpfig in Schwarz, Getigert und Gescheckt in Schwarz, Blau, Rot und Gelb.

Schmalkaldener Mohrenköpfe

Herkunft: Thüringen und das sächsische Erzgebirge.

Gesamteindruck: Kräftige, lang gestreckte Feldtaubengestalt mit waagerechter Haltung, perückenähnlicher Federstruktur an Hals und Kopf sowie dichter Fußbefiederung.

Farbenschläge: Schwarz, Blau, Rot, Gelb.

© 2016 rassegeflugel-th.de

Landesverband der Rassegeflügelzüchter Thüringens  e.V.

1. Vorsitzender: Thomas Stötzer,
Bernauer Straße 11, 99091 Erfurt-Gispersleben,
Tel.: 03 61 / 6 53 44 25

Inhaltlich verantwortlich: Martin Backert

Counter