Neuigkeiten

Die Gewinner der 52. LV- Schau Thüringen und LV-Jugendschau stehen fest

Weiterlesen ...

52. Landesverbandsschau

Die Gewinner der 52. LV- Schau Thüringen und LV-Jugendschau stehen fest

Weiterlesen ...

Thür. Heimatrassen

Altes Kulturgut bewahren- helfen Sie mit vom Aussterben bedrohte Rassen zu erhalten.

Weiterlesen ...


Der Landesverband Thüringer Rassegeflügelzüchter – seine Heimatrassen
 
In Thüringen wurden seit Jahrhunderten viele Geflügelrassen und Farbenschläge erzüchtet. Die Züchter waren dabei meist arme Handwerker oder kleine Landwirte. Der harte Alltag ließ wenig Zeit für Aufzeichnungen über die eigene Zucht. Wissen wurde so nur mündlich weiter gegeben. Später wurde manches vergessen oder anders falsch wiedergegeben. Aus diesem Grund wissen wir bei einzelnen Thüringer Heimatrassen heute nicht mehr, wann sie erzüchtet wurden. In den Höhenlagen des Thüringer Waldes waren die Hochburgen der Thüringer Rassegeflügelzucht. Im rauen Klima, bei eisigem und langen Winter wurde dort so manche Rasse erzüchtet. Viele Thüringer Rassen sind nicht durch Zufall entstanden, sondern wurden wirklich erzüchtet. Thüringer Züchter haben es sich nicht leicht gemacht, es waren vielleicht auch nicht nur Züchter, sondern Meister ihres Faches, vielleicht Künstler ihrer Zeit.
Als die Steinbacher Kampfgänse anerkannt wurden gab es weltweit keine andere Gänserasse im blauen Farbenschlag. Die Thüringer Einfarbigen Tauben waren über 100 Jahre die einzige Taubenrasse der Welt, die geschlechtsgebunden waren, die Täuberte und Täubinnen hatten verschiedene Farben, schon im Nest konnte man die Geschlechter erkennen. Die Thüringer Barthühner in den getupften Farbenschlägen sind einmalig. Die Ruhlaer federfüßigen Zwergkauler, wie man sie früher nannte, gibt es kein zweites Mal. Einzigartig ist hier der tollbunte Farbenschlag . Die Schmalkaldener Mohrenköpfe, in ihrer Art nicht zu übertreffen, ist Farbentaube und Strukturtaube in einem. Die Altenburger Trommeltaube mit einer Trommelleistungsprüfung  auch.


Steinbacher Kampfgänse

Herkunft: In der Gegend von Steinbach-Hallenberg und Brotterode in Thüringen im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts aus Kreuzungen von Land- und Höckergänsen, anfangs besonders für Ganterkämpfe erzüchtet, 1932 anerkannt.

Gesamteindruck: Mittelgroße, elegant wirkende, bewegliche Gans, mit schwarzen Gebiss und ebensolcher Schnabelbohne, aufgerichtete Haltung.

Farbenschläge: Blau, Grau

Thüringer Barthühner

Herkunft: Deutschland. Anfang des 19. Jahrhunderts im westlichen Thüringen erzüchtet.

Gesamteindruck: Knapp mittelgroßes Huhn mit gedrungenem, walzenförmigem Körper, einem sehr vollen,länglich runden, ungeteilten Federbart und insbesondere im Nacken voll befiedertem Halsbehang, lebhaft und keck.

Farbenschläge: Schwarz, Weiß, Blau-Gesäumt, Gesperbert, Gelb, Gold-Schwarzgetupft, Rebhuhnfarbig

Vogtländer

Herkunft: Im Vogtland seit Jahrzehnten aus Andalusiern, rebhuhnfarbigen Rheinländern, Welsumern und Dominikanern erzüchtet.

Gesamteindruck: Mittelgroße, kräftige Landhuhnform, mittelhohe Stellung, anliegendes Gefieder, lebhaft und gewandt.

Farbenschläge: Blaugrau

Thüringer Zwerg-Barthühner

Herkunft: Deutschland, um 1910 im Raum Thüringen erzüchtet.

Gesamteindruck: Lebhaftes, keckes, knapp mittelgroßes Zwerghuhn mit gedrungenem, walzen-förmigem Körper, einem sehr vollen, länglich runden, ungeteilten Federbart und insbesondere im Nacken voll befiedertem Halsbehang.

Farbenschläge: Schwarz, Weiß, Blau-Gesäumt, Gesperbert, Rot, Gelb, Gold-Schwarzgetupft, Silber-Schwarzgetupft, Rebhuhnfarbig

Ruhlaer Zwerg-Kaulhühner

Herkunft: Thüringen, besonders Ruhla und Umgebung

Gesamteindruck: Federfüßiges Zwerghuhn mit gedrungenem, abgerundetem, schwanzlosem Körper. Mit und ohne Bart zugelassen. Beweglich und keck im Wesen. Sehr zutraulich.

Farbenschläge: Anerkannt sind alle Farbeschläge der Federfüßigen Zwerghühner sowie der Farbenschlag Tollbunt.

Mittelhäuser

Herkunft: Seit 1958 in Ostdeutschland erzüchtet und dort 1963 unter der Bezeichnung „Weiße Wirtschaftstaube“ anerkannt. In der Bundesrepublik nach dem Ursprungsort Mittelhausen, Thüringen, benannt.

Gesamteindruck: Kräftige, flugfähige Taube mit lebhaftem Temperament, nahezu waagerecht getragenem Körper und mittel hohem Stand, ca. 800 g schwer.

Farbenschläge: Weiß, Schwarz

Spaniertauben

Herkunft: In Thüringen, vornehmlich Saale-/Elsterkreis, aus Nürnberger Bagdetten, Feldtauben, Türkentauben und Brieftauben entstanden.

Gesamteindruck: Kräftige, elegante, mittelhoch stehende Taube mit gezogenem Kopf, auffallenden Augenrändern, fast waagerechte Haltung.

Farbenschläge: Einfarbige: Weiß, Schwarz, Blau mit schwarzen Binden, Rot, Gelb
Mit Flügelrose: Rot, Gelb
Weißschilder: Schwarz, Rot, Gelb
Gemaserte: Schwarz, Rot, Gelb
Weißbindige: Schwarz, Schwarz mit weißem Halbmond, Blau, Rot, Gelb
Geganselte: Schwarz, Blau, Rot, Gelb

Thüringer Kröpfer

Herkunft: Seit alters her in Thüringen und Mitteldeutschland gezüchtet.

Gesamteindruck: Mittelgroße Kropftaube mit aufgerichteter Haltung, eleganter Erscheinung, gut entwickeltem Kropf und etwas breit endender Spitzkappe.

Farbenschläge: Einfarbig Schwarz, Weiß, Rot, Gelb, Blau mit oder ohne schwarze Binden, Blaufahl mit oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blaugehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, die vorgenannten Farben auch gemöncht. Getigert in Schwarz, Rot, Gelb.

Altenburger Trommeltauben

Herkunft: Seit Anfang des 18. Jahrhunderts im sächsisch-thüringischen Raum um Altenburg gezüchtet.

Gesamteindruck: Sehr kräftige Feldtaubengestalt, fast waagerechte Haltung, hochstirniger Kopf, sehr gute Trommelstimme

Farbenschläge: Schwarz, Weiß, Rot Gelb, Dom. Rot, Dom. Gelb, Blau mit schwarzem oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Rotfahl, Erbsgelb, (Gelbfahl), Mehllicht mit Binden, Gelercht, Blau-, Blaufahl-, Rotfahl-, Gelbfahl-Gehämmert, Blauschimmel, Rotfahl-, Gelbfahl-Schimmel, Weißbindige und Weißgeschuppte in Hellblau, Blau und Blaufahl, Muselköpfe mit oder ohne Flügelrose in Schwarz, Getigerte und Gescheckte in Schwarz, Blau, Rot, Gelb, Weißköpfe und Gemönchte in Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Hellblau mit weißen Binden oder Weißgeschuppt, Blaufahl, Rotfahl, Erbsgelb (Gelbfahl), Blau-, Rotfahl-, Gelbfahl-Gehämmert.

Schmöllner Trommeltauben

Herkunft: Sachsen und Thüringen. Im Gebiet von Schmölln und Altenburg beheimatet.

Gesamteindruck: Kräftige, lange, mittelhoch gestellte Taube mit fast waagerechter Haltung, Gabelschwanz, behost, glattköpfig, sehr gute Trommelstimme.

Farbenschläge: Weiß, Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit oder ohne schwarze Binden, Blau mit weißen Binden, Blaufahl mit oder ohne dunkle Binden, Rotfahl, Erbsgelb (Gelbfahl), Hellblau mit weißen Binden, Blaugehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Gelercht, Muselköpfig in Schwarz, Getigert und Gescheckt in Schwarz, Blau, Rot und Gelb.

Schmalkaldener Mohrenköpfe

Herkunft: Thüringen und das sächsische Erzgebirge.

Gesamteindruck: Kräftige, lang gestreckte Feldtaubengestalt mit waagerechter Haltung, perückenähnlicher Federstruktur an Hals und Kopf sowie dichter Fußbefiederung.

Farbenschläge: Schwarz, Blau, Rot, Gelb.

Thüringer Weißköpfe

Herkunft: Thüringen

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung, belatscht.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Braun, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen und ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-Gehämmert, Kupfer.

Thüringer Schnippen

Herkunft: Thüringen

Gesamteindruck: Kräftige, lang gestreckte, elegante Feld-taubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau, Blaufahl

Thüringer Brüster

Herkunft: Alte Thüringer Farbentaube

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waage-rechter Haltung, spitzkappig, glattfüßig.

Farbenschläge: Braun, Gelb, Schwarz, Blau, Blaufahl, Thüringer Weißschwänze

Thüringer Weißschwänze

Herkunft: Thüringen

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen und ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Blau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Blau-Bronzegeschuppt, Blaufahl-Sulfurgeschuppt, Kupfer, Weißbindig und Weißgeschuppt in Schwarz, Blau, Blaufahl.

Thüringer Mäusertauben

Herkunft: Thüringen und angrenzende Gebiete Hessens.

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen, weißen oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen, weißen oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Gelercht, Blau-Bronzegeschuppt, Blaufahl-Sulfurgeschuppt, Schwarzgestart.

Thüringer Weißlätze

Herkunft: Thüringen.

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung, kurz belatscht.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert.

Thüringer Schwalben

Herkunft: Thüringen.

Gesamteindruck: Kräftige, gestreckte Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Blau-Bronzegeschuppt, Blaufahl-Sulfurgeschuppt, Blau-Rosageschuppt, Weißbindig und Weißgeschuppt in Schwarz, Rot, Gelb, Blau und Blaufahl.

Thüringer Flügeltauben

Herkunft: Südthüringen, die Gescheckten kommen ursprünglich aus Böhmen.

Gesamteindruck: Kräftige, lang gestreckte, elegante Feld-taubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Blau-Bronzegeschuppt, Blaufahl-Sulfurgeschuppt, Weißbindig und Weißgeschuppt in Schwarz, Rot, Gelb, Blau und Blaufahl.

Thüringer Mönchtauben

Herkunft: Thüringen.

Gesamteindruck: Schlanke Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen Binden, Blaufahl, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-, Blaufahl-, Rotfahl- und Gelbfahl-Gehämmert, Weißbindig: Schwarz, Blaufahl, Rot, Gelb Weißgeschuppt: Schwarz, Rot, Gelb Nur glattköpfig: Blau mit weißen Binden, Blau ohne Binden, Blau-weißgeschuppt.

Thüringer Schildtauben

Herkunft: Thüringen.

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Rot, Gelb, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Blaufahl mit dunklen oder ohne Binden, Rotfahl, Gelbfahl, Blau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Blau-Bronzegeschuppt, Blaufahl-Sulfurgeschuppt, Weißbindig und Weißgeschuppt in Schwarz, Rot, Gelb, Blau und Blaufahl.

Thüringer Storchtauben

Herkunft: Thüringen.

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Schwarz, Blau, Rot, Gelb, Blaufahl

Thüringer Mondtauben

Herkunft: Thüringen.

Gesamteindruck: Kräftige Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung.

Farbenschläge: Braun, Gelb

Thüringer Goldkäfertauben

Herkunft: In Thüringen in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts entstanden, während des 2. Weltkrieges ausgestorben und in den 60er Jahren wieder erzüchtet

Gesamteindruck: Kräftige, lang gestreckte Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung, glattfüßig.

Farbenschläge: Keine Angabe

Thüringer Einfarbige

Herkunft: In Thüringen etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts entstanden.

Gesamteindruck: Kräftige, lang gestreckte Feldtaubengestalt mit fast waagerechter Haltung, belatscht oder glattfüßig.

Farbenschläge: Farbenschläge und deren Zuordnung: Täuberfarbe dazugehörige Täubinnenfarbe
Hellgrundfarbig - Silberfarbig
Gelbgrundfarbig - Gelercht
Blaugrundfarbig - Blau mit schwarzen Binden, Blau-Gehämmert
Blauschimmel (Eulig) - Blauschimmel (nicht geschlechtsgebunden)

© 2016 rassegeflugel-th.de

Landesverband der Rassegeflügelzüchter Thüringens  e.V.

1. Vorsitzender: Thomas Stötzer,
Bernauer Straße 11, 99091 Erfurt-Gispersleben,
Tel.: 03 61 / 6 53 44 25

Inhaltlich verantwortlich: Martin Backert

Counter